Sipsmith London Dry Gin im Test

Sipsmith London Dry Gin: Die Erfolgsgeschichte begann in einer Garage

 

Sipsmith London Dry Gin

Daten und Fakten zum Gin

Name: Slipsmith
Hersteller: Sipsmith Independent Spirits
Link zur Webseite
Herkunft: England
Alkoholgehalt: 41,6 % Vol.
Gin Sorte: Dry Gin
Gin Art: Klassischer Gin
Herstellung: Destilled Gin
Passende Cocktails: Gin Fizz, Gin Mule
Gin bei Amazon kaufen

Besonderheit des Sipsmith London Dry Gin

Der Sipsmith ist ein waschechter London Dry Gin. Er heißt nicht nur so, sondern wird tatsächlich in London destilliert, gelagert und in Flaschen gefüllt. Dabei ist die Destillerie noch gar nicht so alt. Erst im Jahr 2009 wurde sie von drei eingefleischten Gin-Liebhabern im Londoner Stadtteil Hammersmith gegründet. Die Entstehungsgeschichte hört sich wie ein Drehbuch an. Drei ehemalige Manager hängen ihren Anzug an den Nagel und wollen ihren eigenen „Craft Gin“ herstellen. Für eine große Produktionsstätte ist jedoch nicht genügend Geld vorhanden, daher beziehen die drei Gründer zunächst eine Garage. In gesamtes Kapital steckten die Gründer sodann in eine Destille, die liebevoll „Prudence“ genannt wird. Sie stammt vom renomierten Destilliergeräte-Hersteller „Carl“. Das Besondere der Destille ist ihre Form, die an einen Schwanenkopf erinnert. Und so entstand auch das Logo von Sipsmith – ein Schwanenkopf.

Erst 2014 zog Sipsmith dann in eine größere Lagerhalle um, um der gestiegenen Nachfrage nach dem Sipsmith London Dry Gin gerecht zu werden.

Geschmacksphasen des Sipsmith London Dry Gin

Beim Geruch erkennt man schon, dass es sich beim Sipsmith um einen klassischen London Dry Gin handelt, der von Wacholdernoten geprägt ist. Erst nach ausgiebigen Schwenken lassen sich weitere Aromen freisetzen. Es duftet dezent nach Koriander, Zitrus und einigen floralen Noten.

Beim Geschmack tritt die Wacholdernote etwas zurückhaltender auf, dazu wirkt der Sipsmith London Dry Gin recht süß auf der Zunge. Diese Aromen werden jedoch von einer geiwssen Bitterkeit überschwemmt. Ebenso machen sich Alkoholaromen breit, die von aufkeimenden floralen Noten nur schwer in Zaum gehalten werden können.

Der Abgang wird dann etwas ruhiger und die typischen Wacholderaromen kommen besser und intensiver zur Geltung. Der Nachhall gefällt dabei am besten, denn da paaren sich die Wacholdernoten mit schönen Fruchtaromen von Orangen und Zitronen sowie würzigen Noten von Zimt.

Verwendete Botanicals im Sipsmith London Dry Gin

Mazedonischer Wacholder, bulgarische Koriandersamen, Angelikawurzel, Süßholzwurzel, Iriswurzeln, gemahlene Mandeln, Zitronenschale, Kassisrinde, Zimt und Orangenschalen

Weitere Gin Tests finden >>

Sipsmith London Dry Gin

Sipsmith London Dry Gin
7.3

Gesamteindruck:

8/10

    Design + Geschichte:

    9/10

      Anzahl Botanicals:

      7/10

        Geschmack:

        7/10

          Komplexität:

          6/10

            Geruch

            • Wacholderbeeren
            • Koriander
            • Zitrone
            • Florale Noten

            Geschmack

            • Wacholderbeeren
            • Bitterkeit
            • Alkoholnoten
            • Fruchtaromen
            • Würzige Noten

            Kommentar hinterlassen

            E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


            *


            *