Gin Sul aus Hamburg

Daten und Fakten zum Gin

Name: Gin Sul
Hersteller: Altonaer Spirituosen Manufaktur
Link zur Webseite
Herkunft: Hamburg
Alkoholgehalt: 43,0 % Vol.
Gin Sorte: Dry Gin
Gin Art: Klassischer Gin
Herstellung: Destilled Gin
Passende Cocktails: Dry Martini

Besonderheit des Gin Sul

Der „Gin Sul“ kommt aus Hamburg und wird in der „Altonaer Spirituosen Manufaktur“ hergestellt. Dieser Gin erreichte ebenso wie z.B. der „Monkey 47 Gin“ in kürzester Zeit große Bekanntheit. Hinter dem Walcholder-Destillat steht Stephan Garbe, der eigentlich in Portugal seinen Gin herstellen und vermarkten wollte. Durch die portugiesischen bürokratischen Hürden, entschied er sich jedoch für seine Heimatstadt Hamburg. Eine Hommage an Portugal bildet der Gin Sul aber dennoch, denn die 14 verwendeten Zutaten kommen überwiegend aus Portugal. Bei der Herstellung verwendet man das Mazerationsverfahren, bei dem die Botanicals im Alkohol eingeweicht werden ebenso wie das „Dampfverfahren“, bei der dann das Destillat während des Brennvorgangs durch weitere Botanicals verdampft.

Eine Besonderheit des Gin Sul ist in jedem Fall die Verwendung von einem ganz bestimmten Pflanzenextrakt. Stephan Garbe importiert nämlich den Harz der Zistrose die an den Steilküsten Portugals wächst. Der Harz der Zistrose hat einen süßlichen und harzig-holzigen Geruch und erinnert etwas an Johannisbeeren.

Flaschendesign

Gin Sul EtikettAbgefüllt ist der Gin Sul in grau-weiße Steingutflaschen und mit einem Naturkorken verschlossen. Auf der Flasche ist mit hellblauer Schrift der Schriftzug „Gin Sul“ aufgedruckt. Ebenso wie einige Verziehrungen, wie zum Beispiel ein Schiff und Produkthinweise zum Gin. Auch darunter findet man einen Hinweis auf Portugal, denn der genaue Betrachter findet das portugiesische Wort „Saudade“ was so viel heißt wie „Sehnsucht“ oder „Fernweh“.

Geruch

Nun widmen wir uns dem Geruch des Gin Sul. Dieser zeigt zunächst eine sehr zurückhaltende Wacholdernote, fast schon etwas zu gering für einen „Dry Gin“. Kräuteraromen von Rosmarin, Basilikum, etwas Heu und Lavendel spielen die erste Geige. Hinzu kommen fein abgestimmte und keinesfalls aufdringliche Zitrusaromen. Auch ein holziges-harziges Arome, welches sicher von der Zistrose stammt ist zu erkennen.

Geschmack

Geschmacklich setzen sich die Kräuteraromen fort. Der Gin Sul hat eine weiche und sanfte Textur. Die 43 % Alkohol fallen kaum auf. Harzige-Holzaromen gesellen sich zu frischen Zitrusnoten und bilden ein tolles Geschmacksprofil. Während des Abgangs kommt dann auch noch einmal der Wacholder zum Vorschein. Dieser wirkt jedoch eher in die florale Richtung und schwimmt mit Aromen von weiteren Blüten und Orangen mit.

Verwendete Botanicals im Gin Sul

Zistrose, Wacholder, Zitruschalen, Koriander, Kardamom, Lavendel, Zimt, Ingwer, Rosmarin

Gin Sul

Gin Sul
8.3

Gesamteindruck:

9/10

    Design + Geschichte:

    9/10

      Anzahl Botanicals:

      6/10

        Geschmack:

        9/10

          Komplexität:

          9/10

            Geruch

            • Wacholder
            • Rosmarin
            • Basilikum
            • Kräuter
            • Lavendel

            Geschmack

            • Kräuter
            • Harz
            • Holzaromen
            • Blüten
            • Orangen

            1 Trackbacks & Pingbacks

            1. Gin Old Fashioned - gin-entdecken.de

            Kommentar hinterlassen

            E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


            *


            *